Kontakt Sitemap

Spielberichte RL Süd 00/01
4. Spieltag: KSC - SV Elversberg 0:0

19.08.2000, Karlsruhe, Wildparkstadion

Bereits am vierten Spieltag stand für den KSC ein sogenanntes "Spitzenspiel" an - im Spiel gegen den überraschenden Tabellenführer Elversberg wollte man mit einem Sieg selbst die Tabellenspitze übernehmen.

So blieb einem also quasi keine andere Wahl, als zu dieser Topbegegnung nach Baden zu reisen. Zusammen mit drei weiteren KSC-Fans aus Bonn und Bad Honeff entschied ich mich für die preisgünstige Variante Wochenendticket. Früh aufstehen war also mal wieder angesagt; um kurz nach acht fand ich mich bereits am Kölner Hbf wieder.

Bis zum ersten Umstieg in Koblenz war die Besatzung dann komplett. Nach vier mal Umsteigen inklusive eines halbstündigen Aufenthalts in der Pfälzer Einöde Hochspeyer und Halt an ungezählten Bahnhöfen und Misthaufen kamen wir um kurz vor zwei in Karlsruhe Hauptbahnhof an.

Bis wir dann endlich beim Stadion waren, zeigte die Uhr auch schon viertel vor drei - höchste Zeit also, den badischen Fußballtempel zu betreten.
Über die Zuschauerzahl war im Vorfeld viel spekuliert worden. Im Stadion waren schließlich 13.000 Fans, vielleicht etwas weniger als erwartet, aber sicherlich eine Zahl, von der manch ein Zweitligist nur träumen kann - von unseren Ligakonkurrenten ganz zu schweigen.

Diejenigen, die den Weg in den Wildpark gefunden hatten, waren jedenfalls gut in Stimmung. Zum Einlauf der Teams gab es eine blau-weiße Choreo in D1 zu bewundern, dazu Doppelhalter, die den Schfriftzug "Karlsruhe" ergaben. Für die Mannschaft gab es ein Spruchband "Haut sie weg, Jungs".

Und die Jungs auf dem Spielfeld legten los wie die Feuerwehr. Von Beginn an wurde das Tor der Saarländer berannt. Diese wiederum trugen rein gar nichts zum Spiel bei und beschränkten sich auf gelegentliche Konter.
Die kampfstarken und engagierten KSC-Kicker waren vor dem Tor leider viel zu hektisch und scheiterten des öfteren am gegnerischen Keeper, meist jedoch an der eigenen Unzulänglichkeit. Wie der Ball teilweise völlig unbedrängt neben das leere Tor gelöffelt wurde, grenzte schon an Unvermögen.

So blieb es bis zur Halbzeit beim torlosen Remis. Und nachdem sich der Qualm einer badischen Rauchbombe zu Beginn der zweiten Hälfte gelegt hatte, machte der KSC dort weiter, wo er aufgehört hatte und legte sogar noch eine Schippe drauf.

Chance um Chance wurde erspielt und versiebt - es war zum Haareraufen. Kopfballgott Martin Fabus hatte mit dem Fuß seine Probleme, Sturmpartner Marc Römer vergab gleich mehrere Riesenchancen, ebenso wie Rus, Zepek, Cetin - fast jeder durfte mal (daneben-) schießen.

Die Stimmung auf den Rängen erreichte zu dieser Phase ihren Siedepunkt - wann hatte man schließlich zuletzt ein derartig überlegenes KSC-Spiel gesehen. Manch jüngerer Fan muß da wohl bei seinen Großeltern nachfragen...

Alle lautstarke Anfeuerung der fans nützte jedoch nichts, das Tor blieb wie vernagelt. Eine Viertelstunde vor Schluß kam auch der Gegner noch zu einer Großchance - ein Glück, dass Thomas Walter seinen einzigen ernsthaften Arbeitseinsatz glänzend meisterte.

Die Elversberger waren schließlich nur noch darauf bedacht, den Punkt über die Bühne zu schaukeln. Den Unmut der KSC-Fans zog sich der Grieche Hatzidis zu, der bei seiner Auswechslung aufreizend langsam vom Spielfeld schlappte - der Schiri machte ihm allerdings schließlich doch noch Beine.

Einen Platzverweis für Elversberg gab es kurz vor Schluß ebenfalls noch, der KSC konnte aber nicht mehr davon profitieren, es blieb beim torlosen Remis.

Trotzdem wurden die KSC-Spieler mit großem Beifall in die Kabine verabschiedet - Anerkennung für die bis dato beste Saisonleistung. Die Spieler wiederum bedankten sich bei den Fans für die Unterstützung - es scheint fast so, als wären Team und Anhang endlich wieder eine Einheit.

Begeistert vom Spiel, aber enttäuscht über das Resultat machten wir uns auf den Rückweg, und um halb eins war die "Aktion Spitzenspiel" schließlich beendet.

Man kann nur hoffen, dass die eklatante Abschlußschwäche baldmöglichst behoben wird, dann werden wir noch einige Siege bejubeln können.


Siehe auch:
> RL Süd 00/01 > 4. Spieltag: KSC - SV Elversberg 0:0
4. Spieltag: KSC - SV Elversberg 0:0
© 2018 Angela Harneit Kontakt | Impressum | www.angela-harneit.de