Kontakt Sitemap

Spielberichte 2. Liga 06/07
21. Spieltag: MSV Duisburg - KSC 2:1

12.02.2007, Duisburg, MSV-Arena

Wie fast schon gewohnt musste der KSC an einem Montagabend zum Spitzenspiel bei den Duisburger Zebras antreten, nicht gerade ein günstiger Spieltermin für die Gästefans aus dem 360 km entfernten Karlsruhe. Hier konnten wir zumindest unseren Standortvorteil als Exil-KSCler in NRW ausspielen und trafen uns erst um kurz vor sechs am Kölner Hauptbahnhof.
Am Bahnsteig machten wir bereits Bekanntschaft mit einem MSV-Fan, der unsere Blau-Weißen Schals fälschlicherweise für Zebra-Utensilien hielt. Man verstand sich jedoch auch nach Aufklärung des Irrtums gut und die Zugfahrt war entsprechend kurzweilig.

In Duisburg lotste uns der ortskundige Führer zu einem Bus in Richtung Stadion. Nach gefühlten sechzig Minuten Fahrzeit kreuz und quer durch die Ruhrpott-Stadt kamen wir endlich bei der MSV-Arena an. Der MSVler verabschiedete sich in Richtung Heimkurve, während wir den schnellsten Weg zum Gästeblock suchten. Wir hatten die vage Hoffnung, dass es mittlerweile eine Abkürzung gibt, die uns die komplette Umrundung der Arena erspart hätte. Bei unserer vergeblichen Suche erfuhren wir von einigen gesprächigen Zebras immerhin, dass der MSV ein tolles Stadion hat, ein Heimsieg fest eingeplant ist, man uns aber trotzdem den Aufstieg gönnt. Letzerem konnten wir bedingungslos zustimmen, bei der zu erwartenden Punkteverteilung konnte allerdings keine Einigkeit erzielt werden.
Schließlich hatten wir es bis zum Gästeblock geschafft, der für den ungünstigen Spieltermin mit schätzungsweise 600-800 KSC-Fans gut gefüllt war.

Die Gastgeber hatten zunächst eine neue Vereinshymne zu bieten, laut MSV-Fan der absolute Hit und äußerst herzergreifend. Das Lied war in der Tat nicht schlecht und wurde von den Heimfans lautstark mitgesungen, aber an "Für immer KSC" kam es für uns natürlich nicht annähernd heran. Außerdem gab es im MSV-Block zu Spielbeginn ein "Duisburg"-Spruchband und eine Blockfahne in Trikotform. Im KSC-Block wurden jede Menge blau-weiße Plastikfahnen geschwenkt, was ziemlich gut aussah.

Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel mit etlichen KSC-Chancen, die leider leichtfertig vertan wurden. In der 37. Minute war es dann aber endlich soweit und Kapllani erzielte die KSC-Führung. Der Jubel im Gästeblock war natürlich groß und lautstarke "Spitzenreiter"-Gesänge schallten durch die Arena, im Geiste sah man sich schon bei der Aufstiegsfeier. Dummerweise hielt die Euphorie nicht lange an, denn anstatt die Führung auszubauen, setzte es den überraschenden Ausgleich noch vor dem Pausenpfiff.

In der zweiten Halbzeit machten die Gastgeber dann mehr Druck und gingen schließlich per Elfmeter in Führung, worauf im mittlerweile leicht ernüchterten Gästeblock das Achterbahn-Lied angestimmt wurde. Richtig hektisch wurde es erst noch einmal in der Schlussphase, als der Pfosten den in der Luft liegenden KSC-Ausgleich verhinderte.
Es sollte leider nicht sein, die erste Auswärtspleite war perfekt, trotzdem stimmte der KSC-Block zaghaft in die "Nie mehr Zweite Liga"-Gesänge der Duisburger ein und feierte die Mannschaft nach dem Spiel mit "Spitzenreiter"-Rufen.
Per Auto beziehungsweise Zug ging es dann zurück in die Domstadt, diesmal leider ohne Punkte im Gepäck.


Siehe auch:
> 2. Liga 06/07 > 21. Spieltag: MSV Duisburg - KSC 2:1
21. Spieltag: MSV Duisburg - KSC 2:1
© 2018 Angela Harneit Kontakt | Impressum | www.angela-harneit.de