Kontakt Sitemap

Spielberichte 2. Liga 98/99
9. Spieltag: KFC Uerdingen - KSC 1:3

02.10.1998, Krefeld, Grothenburg

Nach drei Siegen in Folge unter "Uffz" sollten nun in Krefeld drei weitere Zähler eingefahren werden. Per Calciomania-Bus machte man sich gegen Mittag auf in Richtung Niederrhein, um das Team bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Mit einiger Verspätung setzte sich unser pfälzisches Vehikel schließlich in Gang und die Fahrt gestaltete sich wie üblich.
Musikalisch begleitet von Udo Jürgens und Co erreichten wir schließlich unser Ziel eine Viertelstunde vor Spielbeginn. Beim Blick ins Stadion kamen dann allerdings doch leise Zweifel auf, ob wir nicht vielleicht den Spieltermin verwechselt hatten. Wir schienen so ziemlich die einzigen Besucher zu sein. Doch letzlich verirrten sich tatsächlich noch sagenhafte 2.110 Zuschauer in die Grotenburg-Kampfbahn, davon etwa 100-120 aus Baden.

Die Tatsache, dass wir die ganze Kurve für uns allein hatten, erwies sich zunächst etwas als Stimmungstöter ("Hier isch ja soviel Platz, ich trau mich gar net, was zu schreien"), außerdem verhinderte die Eiseskälte allzu ausschweifende "Action". Schließlich konnte man sich dann aber doch zu lautstarker Anfeuerung durchringen, was auch schon bald durch den Führungstreffer des "Apparats" belohnt wurde. Der Uerdinger Zaun hielt dabei dem Ansturm der jubelnden Badener stand, was man von unserer Abwehr kurz vor dem Pausentee nicht behaupten kann, und so beendeten wir die erste Halbzeit mit einem Remis.
In der Pause konnten wir uns wieder etwas aufwärmen während unser Fanblock von einem bengalischen Feuer erleuchtet wurde. Unsere Elf brachte daraufhin ebenfalls das nötige Feuer ins Spiel und Stefan Meissner erzielte die erneute und nicht minder umjubelte Führung. Schließlich gehört es bei den "Grotifanten" zum guten Ton, den Gästen die Punkte überlassen, und wir wollten dem KFC auch nicht unbedingt einen seiner seltenen Heimsiege gönnten.
Als schließlich Rainer Krieg das zweite Mal an diesem Abend zuschlug, gab es kein Halten mehr, und der Uerdinger Zaun geriet ob der badischen Jubelorgie doch bedenklich ins Schwanken. Dann war endlich Schluß und die Anfeuerung hatte sich in drei weiteren Punkten bezahlt gemacht.

Die Mannschaft kam nach dem Spiel ebenfalls zum Zaun ´rüber und bedankte sich für die Unterstützung, während beim lautstark gefeierten Rainer Ulrich der Jubel doch etwas verhaltener ausfiel. Tja, wahrscheinlich will sich "Uffz" das Feiern bis zur Aufstiegsparty aufheben... Bei den Fans jedenfalls war doch schon wieder großer Optimismus zu beobachten, was nach vier Siegen in Folge wohl nicht ganz unberechtigt ist.
Auf der Rückfahrt machten wir noch in der Düsseldorfer Altstadt halt, wo der Sieg mit einigen Altbier begossen wurde. Neben einer ganzen Schar DEG-Fans trafen wir übrigens in der "Zille" auch auf einige seltsam anmutende Gestalten aus unserem östlichen Nachbarland...
Um 2 Uhr machten wir uns dann allerdings schon wieder auf nach Baden, da unser Bus am Morgen auch noch Pfälzer (!!!) nach Leverkusen kutschieren mußte und um 5 Uhr morgens war die Niederrheintour schließlich erfolgreich beendet.


Siehe auch:
> 2. Liga 98/99 > 9. Spieltag: KFC Uerdingen - KSC 1:3
9. Spieltag: KFC Uerdingen - KSC 1:3
© 2018 Angela Harneit Kontakt | Impressum | www.angela-harneit.de